Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_where() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_groupby() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_fields() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 291

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009c085/kultur-bunny/wp-includes/plugin.php on line 291
Pop | Kultur Bunny

Browsing Tags's Archives »»

Für Kunstkenner: 70 Millions by Hold Your Horses

no comment Posted by

Hold_Your_Horses_nachgestellte_Gemaelde

Mit der Band Hold Your Horses flaniert es sich durch ein recht lebendiges Museum mit den Meilensteinen der Kunstgeschichte. Botticellis Geburt der Venus neben Piet Mondrians Strichlandschaften oder Marylin Monroe-Verehrung per Andy-Warhol-Ikone. Die Hauptdarsteller auf den Gemälden sind den berühmten Vorlagen weniger ähnlich, dafür können sie Musik machen. Hier kommt 70 Millions von Hold Your Horses. Dazu könnt Ihr Euch sämtliche Original-Kunstwerke gesammelt auf Flickr ansehen.

70 Million by Hold Your Horses ! from L’Ogre on Vimeo.

Foto: Screenshot aus 70 Millions, Hold Your Horses, als Vincent van Gogh mit abgeschnittenem Ohr

Gefunden bei Ueberding

Published under Bildende Kunst, Musiksend this post
Juni 5th, 2010

Glückwunsch Lena!

no comment Posted by

Lena_Meyer-Landrut

______________________________________________________________

Da wird mir richtig schön warm ums Herz: Ich habe fleißig die Däumchen gedrückt und Lena hat gewonnen. Für Euch ist der Eurovision Song Contest eine Wett-Trällerei seichter Aufzugsmusik? Hier kommt die musiktheoretische Analyse von Klaus Kauker des Siegersongs Satellite und ein Vergleich der beiden Versionen – der von Lena Meyer-Landrut und Jennifer Braun gesungenen. Ihr erinnert Euch? Im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest hatte Jennifer Satellite in Form einer langsameren Ballade vorgetragen, während Lena mit ihrer Version im schnelleren Tempo gewonnen hat.

Foto: Screenshot, Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest am 29. Mai 2010 in Oslo

Published under Musiksend this post
Mai 31st, 2010

Florence + the Machine: You ‚ve got the Love

1 comment Posted by

Als kleines Mädchen habe ich auch immer davon geträumt, auf einer glitzernden Mondsichel schaukeln zu dürfen. Mittlerweile bin ich groß und weiß, dass mir dort oben übel würde. Ich bin nicht schwindelfrei. Die Zeiten ändern sich und mit ihr unsere Träume. Aber ich schaue Florence gerne dabei zu, wie sie dort oben turnt und singt. Hier für Euch zum Wochenstart – Florence + and the Maschine.

Published under Musiksend this post
November 9th, 2009

Lady Gaga und die großen Künste

no comment Posted by

In der letzten Sendung im Oktober hat sich ein Beitrag der ZDF-Kultursendung Aspekte Lady Gaga gewidmet. Um zu ergründen, wie viel Kunst tatsächlich hinter dem Popstar steckt, traf Autor Peter Schiering die Chartprinzessin auf der Bauhaus-Ausstellung in Berlin. Lady Gaga hielt Hof in blonder Perücke, Riesensonnenbrille, High Heels und Couture-Kleid. Begegneten wir Stefani Germanotta – so heißt sie wirklich – in Jeans und Pullover auf der Straße, wir würden sie nicht wiedererkennen. Vielleicht macht Ihr überhöhtes Auftreten und weniger ihre Musik Lady Gaga zu einem Kunstprodukt. Künstlich ist vieles an ihr. Peter Schiering hat zur Diskrepanz zwischen Wollen und Können der Lady Gaga einen schönen Beitrag gemacht. Das stolze Herabblicken der Intellektuellen bringt die Erkenntnis, dass Künstler anscheinend nur mit einem Hang zum Mainstream massenkompatibel sind. Lady Gaga mag vielleicht nicht ihre Epoche überdauern, weil ihr das Neuartige und damit das Überraschende fehlt, aber sie zieht viele in ihren Bann, die ehrlich erarbeitete Kunst kaum erreicht. Lady Gaga wird es wohl trotz ihres Anspruchs darauf nicht in den Kunst-Olymp schaffen, aber muss sie das? Ich schau mir gerne ein zweites Mal an, was Madonna erfunden hat: den Wechsel von Verkleidungen mit Musik, die jeden Fuß mitwippen lässt. Was sonst wäre gaga?

Hier findet Ihr den Text von Peter Schiering zum Treffen mit Lady Gaga

Published under Musiksend this post
November 6th, 2009

Musik für lange Ohren: Marina and the Diamonds

1 comment Posted by

Marina And The Diamonds: I Am Not A Robot

Hier ein Song für den letzten Tag der Arbeitswoche. Trotzdem der Name es anders vermuten lässt: bei Marina And The Diamonds handelt es sich nicht um eine Band, sondern um eine einzige Künstlerin. Die Waliserin erklärt uns in überzeugend einfacher Melodie, wie sich manch einer an Freitagnachmittagen fühlen mag. Wer möchte, darf am Schreibtisch mit dem Fuß im Takt dazu wackeln oder ganz leise mitsummen, aber nur so, dass die anderen Roboter es nicht hören können.
Danke an Marcel von Amy & Pink

Published under Musiksend this post
Juli 3rd, 2009